IQ Solutions GmbH 069 – 857 000 00 - The digital IT people.
069 – 857 000 00
13. März 2020

Homeoffice wegen Corona? Gut vorbereitet mit IQ Solutions

4.6
(9)

Die Angst vor dem Coronavirus steigt und immer mehr Menschen trauen sich nicht mehr vor die eigene Haustür. Doch darf man aus Angst vor Corona einfach vom Homeoffice aus arbeiten?

Laut Thomas Hey, Fachanwalt für Arbeitsrecht, gibt es in Deutschland keinen gesetzlichen Anspruch auf Homeoffice. Selbst die aktuelle Lage rechtfertigt nicht, Homeoffice zu beanspruchen. Sollte aber konkrete Ansteckgefahr in Eurem Betrieb herrschen, so ist das eine andere Angelegenheit. Falls sich ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin infiziert hat, so wird den Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen geraten, das ganze Team ins Homeoffice zu schicken. Die Geschäftsführung ist rechtlich in allen Fällen dazu befugt, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nach Hause zu schicken. Dies sei aber auch nur möglich, wenn die Betroffenen ihre Jobs machbar von zuhause ausüben können – doch Hand aufs Herz? Ist euer Betrieb auf ein Homeoffice-Szenario für alle Kollegen vorbereitet?

Was benötige ich für funktionierende Heimarbeit?

Denn für organisiertes Homeoffice reicht es nicht aus, den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen einfach einen Laptop in die Hand zu drücken. Für Homeoffice ist ein gewisses technisches Umfeld notwendig. Die Homeoffice Ausstattung ähnelt sehr der Eures Arbeitsplatzes. Du benötigst:

-WLAN
-Schreibtisch mit passendem Stuhl
-Kopfhörer mit integriertem Mikrofon oder Headset für Telefonate
-Laptop und ggf. einen externen Monitor
-Webcam für Video-Telefonate, falls nötig

Bestenfalls arbeitet ihr an einem aufgeräumten Schreibtisch mit guten Lichtverhältnissen und ungestörter Atmosphäre. Wichtige Unterlagen und Dokumente solltet ihr zudem immer bereitliegen haben, egal ob analog oder digital, zum Beispiel über eine DSGVO-konforme Cloudlösung.

Welche Abteilungen eignen sich für Remote Work?

Für Abteilungen, die an physische Güter, Akten oder Kunden gebunden sind, wird es schwer, von zu Hause aus zu arbeiten.
Abteilungen wie IT, Kundenservice, Marketing, Supply Chain, People & Culture, Finance, Management oder Internationalisierung können dagegen eher von zu Hause aus arbeiten. Ihnen genügt meist ein Laptop, WLAN und die weiteren oben genannten Gegenstände. Doch auch wenn ein Arbeiten im Homeoffice für euch in der Theorie möglich wäre, ist es in der Praxis auch umsetzbar?

Mit unserer Unterstützung zur optimalen Heimarbeit

Als Euer digitaler Dienstleister nutzen wir und viele Kunden heute schon die Möglichkeiten, die gängigen Tätigkeiten von zuhause aus zu erledigen. Ob es über den klassischen „Heimarbeitsplatz“, mit sicherer Einwahl über das Internet zum Firmenserver realisiert wird, über die aktuellen Leistungen im IQ Managed Workplace oder über die Dienste von Microsoft Office 365. Neben diesen Diensten stehen noch die individuellen Leistungen in der Cloud Telefonie zur Verfügung, sodass reibungsloses Arbeiten jederzeit möglich ist, egal von wo.

Mögliche Nachteile durch Homeoffice

Der Aufbau eines Teamgefühls hat unter Homeoffice zu leiden. Telefonate werden meist nur mit beruflichen Inhalten gefüllt und das Menschliche bleibt auf der Strecke. Des Weiteren ist die Kommunikation unter den einzelnen Teammitgliedern meist nicht so flüssig, wie wenn alle im gleichen Büro zusammen arbeiten. Telefonleitungen sind besetzt oder der Anruf wird nicht angenommen, diese Faktoren behindern die Produktivität und müssen daher minimiert werden. Auch hier bieten wir mit unserem Managed Workplace eine Lösung, dass ihr von jedem Ort der Welt über verschiedene Tools mit euren Teamkollegen kommunizieren könnt, ohne ständig hin und her telefonieren zu müssen.

IQ Solutions ist auf den Ernstfall vorbereitet

So schnell sich der Corona Virus aktuell verbreitet, kann es jederzeit zu einem Quarantänefall kommen, auch bei uns im Betrieb. Doch wir sind für unsere Kunden bestens vorbereitet und haben schon jetzt einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit der geregelte Tagesablauf bei uns weitergehen kann. Alle Mitarbeiter nehmen abends und am Wochenende ihre Laptops mit, mit denen sie remote arbeiten können. Zudem haben unsere Techniker sichergestellt, dass eine Ferneinwahl jederzeit möglich ist und das Team für diese Szenarien ausgiebig geschult. Für kurze Kommunikationswege haben wir eine interne WhatsApp-Gruppe eingerichtet und bereits jetzt ein Web-Meeting für die Besprechung der Einzelheiten, Abläufe und Aufgaben angesetzt, das im Ernstfall sofort umgesetzt werden kann. Parallel wurden weitere vorbereitende Maßnahmen getroffen, sodass zum Beispiel die Abwicklung von Telefonanrufen aus dem Homeoffice möglich sein wird. Schließlich wären wir nicht Euer digitaler IT Dienstleister, wenn wir nicht mit bestem Beispiel vorangehen, oder?

Vorsorge ist besser als Nachsorge – auch beim Thema Homeoffice

Wenn ihr nun merkt, dass ihr und euer Team nicht auf einen möglichen Quarantänefall vorbereitet seid, ohne dass eure tägliche Arbeit darunter leitet, solltet ihr zeitnah Kontakt zu uns aufnehmen. Sehr gerne steht Euch unser Team, insbesondere unser Herr Florian Fuß per E-Mail an Florian.Fuss@iq-solutions.de oder telefonisch unter 069 / 83 83 292 – 153 oder 069 – 857 000 00 für weitere individuelle Beratungen zur Seite. Nutzt die Gelegenheit, einen weiteren Schritt zum modernen und individuellen Arbeitsplatz mit uns zu gehen.

Gefällt Ihnen unsere Webseite? Besuchen Sie uns - wir freuen uns!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl 9

Ausgewählte Kunden

Unsere Kunden stehen bei uns im Mittelpunkt. Als inhabergeführtes Unternehmen denken wir langfristig und streben stabile und langjährige Kundenbeziehungen an.

KFP Gruppe

Simon & Partner

Merget + Partner

Die Office Profis

Eurogarant

Zahn & Zahn

Kontaktieren Sie uns